Zahl der Woche

2,87... Millionen Menschen nutzen bereits Carsharing in Deutschland

Das Carsharing erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit, insbesondere in Großstädten. Carsharing kann für viele eine komfortable Alternativ bieten, da es Kosten und Aufwand spart, langfristig auch Platz auf der Straße und sogar klimaschonend wirken kann.

Person am Handy

Foto: Getty Images/iStockphoto

2,87 Millionen Menschen in Deutschland nutzen aktuell bereits das Carsharing. Die Branche verzeichnete dabei insbesondere innerhalb der letzten 10 Jahre ein sehr starkes Wachstum. Dabei scheint das Interesse besonders in Großstädten hoch zu sein. In einem Ranking von Carsharing-Fahrzeugen pro 1.000 Einwohner belegen Karlsruhe, München, Hamburg, Berlin und Freiburg die Top 5. Stationsgebundene Carsharing-Angebote gibt es deutschlandweit in über 855, das free-floating Modell in 15 und eine Kombination aus beiden in 20 Städten und Gemeinden.

Enorme Vorteile von Carsharing in Großstädten
Das gemeinsame Nutzen von Pkws kann dabei als Chance gesehen werden die Innenstädte verkehrlich zu entlasten und den ÖPNV zu unterstützen, wenn Carsharing in das Angebot des ÖPNV integriert wird. Die Haltung eines eigenen Autos kann teuer sein. Insbesondere wenn man es selten nutzt, bietet Carsharing eine praktische Alternative. Langfristig kann das bedeuten, dass weniger Autos gebraucht und die Straßen entlastet werden. Nicht mehr benötigte Parkflächen könnten andersweitig genutzt werden.

Elektrifiziertes Carsharing kann Luftqualität verbessern
Mit Blick auf die Elektrifizierungsrate der Carsharing-Fahrzeuge ist das Reduktionspotential von Schadstoffen sehr hoch. Im Durchschnitt sind die Flotten der Anbieter bereits zu rund 1/3 elektrifiziert und Elektrofahrzeuge sind somit deutlich häufiger beim Carsharing vertreten als im Privatbestand. Dort liegt der Anteil bisher erst bei 2%, jedoch mit steigender Tendenz. Der Anteil batteriebetriebener Pkws hat sich alleine 2021 zum Vorjahr fast verdoppelt und machte damit letztes Jahr einen Anteil von 13% aller Neuzulassungen aus.

Quelle: Bundesverband Carsharing

Deutsche Energie-Agentur GmbH

Rechtlicher Hinweis

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) informiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz mit dieser Informationsplattform zur Verkehrs- und Mobilitätswende. Darüber hinaus erhalten Hersteller und Händler Informationen zur Umsetzung der novellierten Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV). Dabei handelt es sich um allgemeine Hinweise, die nicht rechtsverbindlich sind. Für konkrete Fragen ist ggf. eine Rechtsberatung einzuholen. Die dena übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der mittels des Online-Tools zur Erstellung eines Pkw-Labels berechneten Ergebnisse. Entscheidend sind u. a. die Herstellerangaben.

Ihr Verkehrslotse