Nachfolge fürs 9-Euro-Ticket - Berlin zeigt, dass es geht

In Berlin wurde eine Nachfolgerversion für das 9-Euro-Ticket beschlossen. Damit ist die Hauptstadt das erste Bundesland, welches eine Fortsetzung des Erfolgsmodells umsetzt. Der Preis ist auf 29 Euro festgelegt und kann im Abo erworben werden.

Das 29-Euo-Ticket kann ab Oktober erworben werden. Die Laufzeit dieses Tickets ist vorerst auf drei Monate beschränkt. Das Ticket kann im Abo erworben werden und ist für das Berliner Stadtgebiet gültig. Das entspricht nur dem Geltungsbereich AB und schließt damit Fahrten ins benachbarte Brandenburg aus. Damit entspricht es nicht ganz seinem Vorgänger, denn das 9-Euro-Ticket hatte bundes- bzw. landesweite Gültigkeit.

Es gibt keine 29-Euro-Fahrkarten

Anders als beim 9-Euro-Ticket gelten einige Formen der Abonnements automatisch als 29-Euro-Ticket. Es wird, anders als beim Vorgängermodell, keine separaten 29-Euo-Tickets geben. Bestehende Abos werden dann einfach nur noch mit 29 Euro abgebucht. Bestehende Kundinnen und Kunden müssen sich hier um nichts weiter kümmern. Welche Formen des Abos inkludiert sind finden Sie hier.

Ein bundesweites Ticket steht in Aussicht

Die Verkehrsministerien von Bund und Ländern diskutieren derzeit darüber, wie eine Nachfolge des bundesweiten 9-Euro-Tickets aussehen könnte. Vom Bund werden derzeit 1,5 Milliarden Euro als Finanzierungszuschuss in Aussicht gestellt. Allerdings gibt es Kritik an der Summe, denn laut den Bundesländern werde diese Finanzierung nicht ausreichen, um die Kosten abzudecken, die ein solches Ticket bedeuten würde. Bis zum 12.10.2022 soll jedoch eine Einigung erzielt werden.

Berlin versucht eine Übergangsregelung zu finden

Die Umsetzung einer bundesweiten Nachfolge des 9-Euro-Tickets wird für den Januar 2023 erwartet. So schafft Berlin mit dem 29-Euro-Ticket eine Übergangslösung. Allerdings bleibt auch hier zu bedenken, dass ein formeller Beschluss durch den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) noch nicht erfolgt ist.

Weitergehende Informationen zum 29-Euro-Ticket in Berlin finden Sie auf der Seite des VBB.

Verwandte Artikel

CO2-Rechner

Messen Sie Ihren CO2-Fußabdruck und optimieren Sie Ihren Fahrtweg mit unserem neuen Tool.

Mehr erfahren

Grafik September 2022

Mehr erfahren
Deutsche Energie-Agentur GmbH

Rechtlicher Hinweis

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) informiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz mit dieser Informationsplattform zur Verkehrs- und Mobilitätswende. Darüber hinaus erhalten Hersteller und Händler Informationen zur Umsetzung der novellierten Pkw-Energie­verbrauchs­kennzeichnungs­verordnung (Pkw-EnVKV). Dabei handelt es sich um allgemeine Hinweise, die nicht rechtsverbindlich sind. Für konkrete Fragen ist ggf. eine Rechtsberatung einzuholen. Die dena übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der mittels des Online-Tools zur Erstellung eines Pkw-Labels berechneten Ergebnisse. Entscheidend sind u. a. die Herstellerangaben.

Ihr Verkehrslotse