News Zahl der Woche

20… Millionen Deutsche müssen zu ihrer Arbeit pendeln

Viele Menschen in Deutschland müssen pendeln, um zu ihrer Arbeit zu kommen. Die meisten Menschen in Deutschland pendeln in München, hingegen ist der Anteil in Berlin am geringsten.

Stadtverkehr

Foto: dena

20 Millionen Menschen in Deutschland pendelten im Jahr 2019 zur Arbeit

Das sind rund 60% der knapp 33 Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten. Unter Pendeln versteht man allgemein, dass Menschen ihren Wohnort verlassen müssen, also die Grenze ihrer Gemeine überschreiten, um zur Arbeit zu kommen.

München ist die Stadt des Pendelns

München ist mit einer Anzahl von über 400.000 die Stadt Deutschlands mit dem höchsten Anteil an Menschen, die pendeln müssen. Darmstadt ist hingegen führend im Verhältnis zur Einwohnerzahl, denn dort pendeln zwei Drittel der Beschäftigten. Dicht gefolgt von Erlangen, Ludwigshafen am Rhein und Offenbach. Prozentual gesehen pendeln die wenigsten Beschäftigten in Berlin, mit nur rund 20 Prozent.

Am häufigsten wird das Auto genutzt

Das häufigste Verkehrsmittel zum Pendeln in Deutschland ist mit Abstand das Auto mit 68%, hingegen nutzen 14% die Öffentlichen Verkehrsmittel zum Pendeln. Der Großteil der Befragten erreichen ihren Arbeitsplatz innerhalb von 30 Min, 5% wiederum benötigen jedoch länger als eine Stunde.

Weitere Infos zum Pendeln finden Sie hier und unsere Grafik des Monats zum Pendeln finden Sie hier

Deutsche Energie-Agentur GmbH

Rechtlicher Hinweis

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) informiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz mit dieser Informationsplattform zur Verkehrs- und Mobilitätswende. Darüber hinaus erhalten Hersteller und Händler Informationen zur Umsetzung der novellierten Pkw-Energie­verbrauchs­kennzeichnungs­verordnung (Pkw-EnVKV). Dabei handelt es sich um allgemeine Hinweise, die nicht rechtsverbindlich sind. Für konkrete Fragen ist ggf. eine Rechtsberatung einzuholen. Die dena übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der mittels des Online-Tools zur Erstellung eines Pkw-Labels berechneten Ergebnisse. Entscheidend sind u. a. die Herstellerangaben.

Ihr Verkehrslotse